Sie sind hier:

Uxmal

Mexiko Urlaub buchen bei Reisetipps-Mexiko.de

Uxmal


Südlich der Bundesstaats Hauptstadt Merida liegt die Mayaausgrabungsstätte Uxmal. Uxmal ist neben Palenque, Tulum und Chichen Itza eine der wichtigsten Mayaausgrabungsstätten auf der Halbinsel Yucatan. Die Entfernung nach Merida beträgt etwa 80 Km und ist in etwa eineinhalb Stunden Fahrtzeit zu bewältigen. Nach Cancun sind es etwa 380 Straßenkilometer. Die Fahrtzeit nach Cancun beträt etwa fünf Stunden. Tulum ist knapp 320 Km von Uxmal entfernt. Die Fahrtzeit beträgt hier etwa vier Stunden. Von der Riviera Maya werden Ausflüge nach Uxmal angeboten. Uxmal ist auch ein wichtiger Haltepunkt auf Mexiko Rundreisen. Uxmal ist seit 1996 Weltkulturerbe der UNESCO.

Mexiko Bilder: Uxmal

Die Bildbeschreibungen und weitere Mexiko Bilder finden Sie in der Bildergalerie am Seitenende

Geschichte von Uxmal


Um das Jahr 600 nach Christus ist Uxmal zum ersten Mal von den Maya besiedelt worden. Seine Blütezeit erlebte Uxmal im 9. Jahrhundert. In dieser Zeit sind die meisten Bauwerke entstanden. Gegen Ende des 10. Jahrhunderts ist Uxmal verlassen worden. Der für Uxmal wichtigste Gott Chak Mool ist in Uxmal aber weiterhin verehrt worden. Pilger haben dem Regengott immer wieder Opfer in Uxmal gebracht. Uxmal ist erst 1928 von Archäologen wiederentdeckt worden. Die Ausgrabungs- und Restaurierungsarbeiten in Uxmal dauern an. Von der gesamten Mayaanlage Uxmal ist für die Öffentlichkeit nur ein kleiner Teil zugänglich. Da bis heute die Bedeutung und der Verwendungszweck der Gebäude nicht gänzlich geklärt sind, tragen die Gebäude Namen, die mit ihrer Verwendung nichts zu tun haben. Die Benennung der Gebäude erfolgte durch die ersten Archäologen, die versucht haben, mit wesentlich geringeren Kenntnissen der Mayakultur und mit Vergleichen zur europäischen Antike die Verwendung der Gebäude in Uxmal zu erforschen.

Vor der Ausgrabungsstätte


Die Mayaausgrabungsstätte Uxmal wird auf einem großen Vorplatz mit vielen Parkplätzen und Souvenirhändlern erreicht. Die Beste Uhrzeit für einen Besuch von Uxmal ist etwa zwei Stunden vor Schließung, da zu dieser Zeit die meisten Besucher bereits die Mayaanlage verlassen haben. So ist Uxmal fast Menschenleer zu erleben, was die Mystik des Ortes erhöht.

Die Pyramide des Zauberers


An den Kassen und dem Museum vorbei, gelangt man gleich auch das bekannteste Bauwerk von Uxmal. Die Pyramide des Zauberers verzaubert Besucher mit der einzigartigen Akustik, wenn man vor ihr steht. Ein einfaches Klatschen wird durch die Architektur der Ovalpyramide von mehreren Seiten zurückgeworfen. Die Tempelpyramide, die heute zu sehen ist, ist in fünf Bauphasen entstanden. Es ist jeweils die ältere Schicht überbaut worden. Mit 38 Metern ist die Mayapyramide des Zauberers das höchste Gebäude von Uxmal.

Nonnenviereck und Vogelplaza


Hinter der Pyramide des Zauberers befinden sich die Vogelplaza und das Nonnenviereck. In Richtung Süden schließt sich ein großer Platz an, in dessen Zentrum sich ein Ballspielplatz befindet. Der Platz wird in östlicher Richtung vom Leguanhaus und in südlicher Richtung von der Gebäudegruppe des Gouverneurspalastes begrenzt.

Gruppe des Gouverneurspalastes


Der Gouverneurspalast selbst stellt ein weiteres Highlight von Uxmal dar. Der Palast mit einer Länge von 100 Metern ist rundherum mit aufwendigen Reliefs und Steinfiguren verziert. Die meisten Verzierungen stellen den Regengott Chok Mool dar.

Zu der Gruppe des Gouverneurspalastes zählen weiterhin das Schildkrötenhaus, eine Säulenhalle und zwei C-förmige Gebäude.

Die große Pyramide


Hinter der Gruppe des Gouverneurspalastes schließen sich mehrere weitere Gebäude an. Das bedeutendste dieser Gebäude ist die große Pyramide. Die große Pyramide ist zwar nur 31 Meter hoch und somit niedriger als die Pyramide des Zauberers, jedoch ist die vom Volumen her wesentlich größer. Sie ist auf einem 75 mal 75 Meter großem quadratischen Grundriss erbaut worden. Südlich der großen Pyramide befindet sich noch eine weitere, Südpyramide genannte Mayapyramide. Westlich schließt sich an die große Pyramide das Taubenhaus an. Nördlich des Taubenhauses befindet sich einige Plattformen und ein nicht mehr gut erhaltenes Gebäude. Weiter nördlich befinden sich im der Öffentlichkeit zugänglichen Teil eine kleine Rundpyramide und ein Gebäude, welches Cementerio genannt wird.

Das Haus der alten Frau und nichtöffentlicher Teil


Die letzte der Öffentlichkeit zugängliche Gruppe ist das Haus der alten Frau. Zu dieser Gebäudegruppe gehören mehrere zum Teil sehr stark verfallenen Gebäude und ein Tempel, der aufgrund seiner Verzierungen Phallustempel genannt wird.

Im der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Teil von Uxmal befinden sich südöstlich der Gouverneurspalastgruppe der Chimez Tempel und nördlich des Nonnenvierecks die Nordgruppe.

Uxmal Bildergalerie

Uxmal Bildergalerie

Uxmal Bildergalerie

Uxmal Bildergalerie

Uxmal Angebote finden und buchen