Sie sind hier:

Zaachila

Mexiko Urlaub buchen bei Reisetipps-Mexiko.de

Zaachila


Eine weniger bekannte Ausgrabungsstätte, die jedoch bedeutende Gräber der Zapotekten und Mixteken zu bieten hat, ist Zaachila. Daß Zaachila nicht einer breiten Öffentlichkeit bekannt ist, hat den Vorteil, dass die Zapoteken- und Mixtekenausgrabungsstätte nicht von Maßen an Besuchern geflutet wird.

Bilder Mexiko: Zaachila

Die Bildbeschreibungen und weitere Mexiko Bilder finden Sie in der Bildergalerie am Seitenende

Lage Zaachila


Der kleine Ort Zaachila, der etwa 12.000 Einwohner hat, liegt 15 Km südlich von Oaxaca de Juarez im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca und 19 Straßenkilometer von Monte Alban entfernt. Zaachila liegt auf einer Höhe von 1.600 Metern über dem Meeresspiegel.

Orientierung Zaachila


Erst am Zocalo von Zaachila wird der Besucher auf die Ausgrabungsstätte aufmerksam gemacht. Ein steiler Weg führt den Weg auf einen Hügel, der es gut versteht seine Schaffung durch Menschenhand zu verschleiern, hinauf.

Geschichte von Zaachila


Der Aufstieg Zaachilas hat mit dem Niedergang von Monte Alban begonnen. Es wird vermutet, dass die Zapoteken, die sich von Monte Alban abgewendet haben, nach Zaachila übergesiedelt sind. Die Blütezeit hat Zaachila zwischen dem 10. und 14. Jahrhundert nach Christus erlebt, in dieser Zeit ist Zaachila die Hauptstadt des Zapotekenreiches. In der Folge sind auch Mixtekische Würdenträger in Zaachila begraben worden.

Ausgrabungen in Zaachila


Der größte Teil des historischen Zaachila ist noch nicht ausgegraben. Die Ausgrabungen werden immer wieder durch wütende Einwohner von Zaachila gestört. Die Einwohner von Zaachila empfinden sich als Nachfahren der Mixteken und sehen durch die Ausgrabungen die Totenruhe ihrer Vorfahren gestört.

Die Anlage Zaachila und Sehenswertes


Die beiden interessantesten Gräber (Tumben) sind die Tumba 1 und die Tumba 2, die sich im Monteculo A in der Nähe des Eingangs befinden. In der nicht verzierten Tumba 2 ist ein Goldschatz entdeckt worden. Dieser befindet sich heute im Anthropologischen Museum von Mexiko-Stadt. In der Tumba 1 gibt es zum einen ein sehr schönes Relief einer Eule mit gespreizten Flügeln zum anderen den sogenannten Schildkrötenmann. Der Schildkrötenmann gilt für den Prä-Astronautiker Erich von Däniken als einen Beweis für die Theorie, dass die antiken Götter in Wahrheit Außerirdische gewesen sind.

Zaachila Bildergalerie

Zaachila Bildergalerie

Zaachila Bildergalerie

Zaachila Angebote finden und buchen